Der „play it green! award“ geht an: ecoBirdy. Die Marke überzeugte nicht nur mit ihren Kindermöbeln aus recyceltem Plastikspielzeug, sondern durch ihr Engagement, Grundschulkinder über die Plastik & Meeresverschmutzung aufzuklären. Luna Journal gegenüber verriet Gründer, Joris Vanbriel welche Mission ecoBirdy verfolgt und warum das Unternehmen ein eigenes Material entwickelt hat.

Herzlichen Glückwunsch zum „play it green! award“, der Unternehmen/Initiativen auszeichnet, die zukunftsorientiert und dem sozial-ökologischen Wandel in der Welt verpflichtet sind. Für welches Produkt haben Sie die Auszeichnung erhalten? Was bedeutet die Auszeichnung für Sie?

Joris Vanbriel, Gründer von ecoBirdy: Vielen Dank für die Komplimente! Wir haben den „play it green! award“ für unsere gesamte Debüt-Kollektion von Kindermöbeln erhalten: Charlie der Stuhl und Luisa der Tisch, Kiwi, ein kiwiförmiger Behälter und Rhino, unsere Lampe, die sich von einem Nashorn inspirieren lässt. Die gesamte Kollektion besteht zu 100% aus recyceltem Kunststoff. Beide Tierfiguren sollen das Bewusstsein nicht nur für Nachhaltigkeit, sondern auch für bedrohte Arten schärfen. Der Gewinn des play it green! award bedeutet eine Anerkennung unserer Arbeit.

ecoBirdy wurde im Januar diesen Jahres ins Leben gerufen und ist das Ergebnis einer zweijährigen intensiven Forschung, wie man Kunststoffspielzeug nachhaltig recyceln kann. Wir sind eine neue Marke, internationale Präsenz und Anerkennung ist uns sehr wichtig. Darüber hinaus freut es uns sehr, dass nachhaltige und ökologische Produkte heute immer mehr Beachtung finden.

Wie kam es zu der Nominierung?

Wir wurden angerufen und über die Nominierung unserer Produkte für den „play it green! award“ informiert. Eine Auszeichnung, die zukunftsweisende Arbeiten mit Engagement für den sozial-ökologischen Wandel in der Welt würdigt – wir fühlten uns sehr geehrt und konnten ecoBirdy sofort in diesen Werten finden.

Was bedeutet Nachhaltigkeit für Sie? Welche Gewichtung nimmt das Thema bei ecoBirdy ein?

Nachhaltigkeit ist mir persönlich sehr wichtig. Es bringt mehr Transparenz und ein schuldfreies Leben. Es war auch der Ausgangspunkt unserer Idee für ecoBirdy – für uns war es wichtig, dass jeder einzelne Schritt unseres Geschäfts auf sozialer und ökologischer Verantwortung basiert.

Welche Mission verfolgen Sie mit Ihrem Unternehmen?

Wir wollen dazu beitragen, das Meer von Kunststoffabfällen, die so schädlich für unseren Planeten sind, zu reduzieren. Mit unserem begleitenden Schulprogramm und unserem Bilderbuch wollen wir den Kindern das Zirkeldesign näher bringen und sie inspirieren, zu einer nachhaltigeren Zukunft beizutragen. Wir denken, dass der Einstieg bei den Kleinen den größten Einfluss auf die Zukunft unserer Erde haben kann.

Sind Ihre Produkte zertifiziert? Wie wichtig sind Ihnen Siegel?

Sicherheit ist für uns sehr wichtig. Während des gesamten Prozesses wird das Material von Mensch und Maschine geprüft. In jeder Charge von Materialien werden im Labor Proben geprüft. Wir haben mehrere Tests für alle Produkte unserer Kollektion durchgeführt:
– VOC-Emissionen des recycelten Materials nach ISO 16000-9, 16000-6, 16000-3, 16000-3
– EN 1729-2 für Bildungseinrichtungen, erstellt von SGS
– D60-300-1 (2008), D60-300-2 (2008)

Was macht ökologische Designmöbel so besonders?

Unsere ökologischen Möbelstücke bestehen aus recyceltem Material, zu 100% aus recyceltem Kunststoff. Mit der Produktion jedes einzelnen Charlie-Stuhls sparen wir 2,9 kg Kunststoff, weil er nicht verbrannt, deponiert oder in den Ozeanen unserer Erde landet. Außerdem werden 7,25 kg CO2-Emissionen vermieden. Ist das nicht etwas Besonderes? Gleichzeitig gewinnen wir viele Kunststoffabfälle, die normalerweise auf Deponien, Müllverbrennungsanlagen oder sogar in den Ozeanen landen würden.

Sie haben nicht nur Designmöbel, sondern auch ein begleitendes System entworfen. Was genau hat es damit auf sich?

Neben unserer Designmöbelkollektion haben wir ein Schulprogramm und ein Bilderbuch entwickelt. Beide sollen Jugendliche an die Kreislaufwirtschaft heranführen und inspirieren, zu einer nachhaltigeren Zukunft beizutragen.

Unser Geschichtenbuch „Journey to a new life“ ist vom wirklichen Leben inspiriert und erzählt die Geschichte eines Plastik-Pushbikes – eines der gängigsten Plastikspielzeuge für Kleinkinder – und seiner Plastikspielzeugfreunde, die nach dem Wegwerfen alle in das Ökosystem unserer Erde gelangen. Smart Birdy erzählt ihnen glücklicherweise vom ecoBirdy-Labor, wo altes Spielzeug zu neuen Möbelstücken verarbeitet wird. Mit diesem Buch gehen wir in die Schule und erzählen den Kindern unsere Geschichte. Gleichzeitig werden in diesen Schulen alte Plastikspielzeuge gesammelt, die dann für die Produktion unserer Kollektion verwendet werden.

Für Ihre Möbel verwenden Sie das speziell entwickelten Material Ecothylen. Welche Eigenschaften hat es und wie sind Sie auf die Idee gekommen, ein eigenes Material zu entwickeln?

Für uns war es wichtig, Produkte zu entwickeln, die nicht nur aus 100% recyceltem Material bestehen, sondern auch leicht und vollständig wiederverwertbar sind. Wir haben viel an der Entwicklung dieses Materials gearbeitet, das es uns ermöglicht, unsere farbenfrohe Kollektion ohne Zugabe von Harz oder zusätzlichen Pigmenten zu gestalten.

Auf welchen Märkten sind Sie bereits vertreten? Welche Märkte möchten Sie erschließen?

Seit Januar dieses Jahres haben wir unsere Produkte offiziell in Europa auf den Markt gebracht, heute gehen wir tatsächlich zur offiziellen ecoBirdy-Einführung in Asien. Von Anfang an konnten wir sehen, dass das Interesse an unserer Marke und unserer Geschichte auf der ganzen Welt sehr groß ist. Australien war eines der ersten Länder, in dem ecoBirdy vertrieben wurde. Unsere Produkte werden sowohl im Handel als auch direkt in unserem Webshop verkauft: www.ecobirdy.com

Welche weiteren sozialen Aspekte verfolgen Sie mit Ihrem Unternehmen?

Alle unsere Entwürfe, das Recycling und die Produktion erfolgen in Europa. Faire Geschäftspraktiken in unserem Unternehmen und allen Unternehmen, mit denen wir zusammenarbeiten, sind für uns unerlässlich. Bei der ersten Überprüfung der gesammelten Plastikspielzeuge haben wir eine lokale Werkstatt für behinderte Menschen einbezogen. Durch diese Zusammenarbeit wollen wir einen sozialen Mehrwert schaffen.

Welche Zukunftspläne verfolgen Sie?

Wir forschen kontinuierlich an ökologischen und nachhaltigen Materialien, um mehr Kollektionen aus diesen Materialien zu schaffen. Es wird immer wichtig sein, dass wir unsere Entscheidungen auf soziale und ökologische Verantwortung stützen.

 

Das könnte Sie auch interessieren:

play it green! präsentiert sich erstmalig mit dem Luna Journal Business Talk

Skandinavisch und nachhaltig: Das sind die Trends rund um Kindermöbel

 

Link: www.ecobirdy.com

Bild: Luna media

//JP