Ab nächstem Jahr gehen der Berliner Spieleverlag Schmidt Spiele und das Münchner Unternehmen Hans im Glück getrennte Wege. Den exklusiven Vertrieb der Spiele von Hans im Glück in Deutschland, Österreich und der Schweiz wird Asmodee übernehmen.

Es sind einige wenige Zeilen, mit denen Schmidt Spiele das Ende der langjährigen erfolgreichen Zusammenarbeit bekannt gibt. Man habe sich darauf geeinigt, „die Verträge nicht zu verlängern, um zukünftig eigene Wege zu beschreiten“, heißt es in einer kurzen Mitteilung. Schmidt Spiele war für den Vertrieb des Münchner Spieleverlags Hans im Glück verantwortlich. Dazu zählte auch das 2001 mit dem Spiel des Jahres-Preis ausgezeichnete Legespiel „Carcassonne“ sowie die zahlreichen Erweiterungen zum Grundspiel.

Asmodee ist neuer Vertriebspartner von Hans im Glück

Deutlich ausführlicher äußert sich dagegen Hans im Glück. „In den letzten Jahren schienen sich die Firmenphilosophien weiter und weiter voneinander zu entfernen, und somit kam es nun zu diesem Schritt“, ist auf der Homepage nachzulesen. Man brauche für seine modernen, fesselnden und hochwertigen Spiele einen ebenso modernen, engagierten und dynamischen Vertrieb. Moritz Brunnhofer, Geschäftsführer von Hans im Glück: „Wir suchen immer das Besondere und möchten neue Entwicklungen in der Spielewelt mit vorantreiben. Mit Asmodee haben wir nun einen Vertriebspartner, der genauso tickt und genauso dynamisch ist wie wir. Asmodee hat mit Titeln wie T.I.M.E Stories oder Pandemic Legacy gezeigt, dass sie mutig auf neuartige Ideen eingehen und solch außergewöhnliche Spiele ebenso erfolgreich präsentieren und in die Läden bringen können wie Bestseller à la Dobble oder Zug um Zug.“

Hans im Glück Klassiker Carcassonne wird mit Asmodee digital

Asmodee und Hans im Glück sind bereits Partner. Sie arbeiten schon im Ausland zusammen, unter anderem in Frankreich und den USA. Auch digital gehen die beiden Unternehmen zusammen neue Wege: Asmodee Digital veröffentlicht Carcassonne auf verschiedenen Endgeräten, darunter der Nintendo Switch. Asmodee-Geschäftsführerin Carol Rapp: „Wir freuen uns riesig, die Spiele von Hans im Glück nun unseren Kunden anbieten zu können. Die Titel, die Hans im Glück entwickelt, gehören zu den besten Spielen, die es auf dem Markt gibt. Und unsere Art der Präsentation auf Events, im Handel und in der Kommunikation passt wie keine andere genau dazu. Gemeinsam werden wir die Spiele des Verlags einem noch breiteren Publikum zugänglich machen.“

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Schmidt Spiele setzt auf Holzspielzeug

Spielen wie in der eigenen Kindheit: Die Rückkehr der Spielzeugklassiker

eBay Retail Report als Spiegel für Trends in Deutschland

 

Link: www.hans-im-glueck.de

Bild: Schmidt Spiele

//KH