Der Spielwarenhersteller Hape Toys und die Puppen-Manufaktur Käthe Kruse agieren nun auch als gemeinsame Vertriebs- und Marketingorganisation.

Bereits 2013 übernahm die Hape Holding AG die Käthe Kruse Produktions- und Vertriebs GmbH. Durch die Zusammenarbeit der Spielzeugunternehmen wurden erweiterte Möglichkeiten in Entwicklung und Produktion geschaffen. Ab dem 1. April 2019 sollen sie nun auch als gemeinsame Vertriebs- und Marketingorganisation auf dem deutschen Markt agieren.

Hape Portfolio wird erweitert

Bisher war Käthe Kruse die einzige Marke innerhalb der Hape Gruppe – zu der auch die PolyM Manufaktur GmbH gehört – die nicht zentral bestellt werden konnte. Käthe Kruse ist die älteste deutsche Puppenmanufaktur und Hersteller der klassischen Käthe Kruse Puppe sowie von Spielpuppen, Waldorfpuppen und entwicklungsförderndem Kleinkindspielzeug.

Die Hape Group ist einer der weltgrößten Hersteller von Spielwaren aus nachhaltigen Anlass und vertreibt ihre Waren aktuell in über 50 Länder. Das internationale Netzwerk ermöglicht durch die Zusammenlegung nun auch Käthe Kruse neue, erweiterte Vertriebsmöglichkeiten.

Ab April werden der Vertrieb von Käthe Kruse und die Bereiche Marketing und Logistik vom Hape-Standort in Mücke aus geleitet. Das Werk und die Produktentwicklung bleiben am Standort Donauwörth bestehen.

 

Dies könnte Sie auch interessieren:

Luna Journal Business Talk – Die Nachfrage nach nachhaltigen Produkten steigt

Nach mehrjähriger Pause: Käthe Kruse bringt 2019 erneut Kindermode auf den Markt

 

Link: Hape und Käthe Kruse legen Vertrieb zusammen

Bild: Käthe Kruse

//CF