Die Wahl des richtigen Trinkfläschchens ist eine Herausforderung. Luna Journal verrät wichtige Details, damit Sie Eltern beratend zur Seite stehen können.

Philips Avent

Um den Kleinen das selbstständige Trinken zu erleichtern, hat Philips Avent den neuen BPA-freien Schnabelbecher „Trinken ohne Tropfen“ entwickelt. Das patentierte Ventil verhindert lästiges Auslaufen. Mit einem weichen, abgewinkelten Trinkschnabel und ergonomisch geformten Griffen kommt das Modell auch bei den Kindern gut an. Praktisch: Der Becher ist mit dem Philips-Avent-Flaschensortiment kompatibel und spülmaschinenfest. www.philips.de

MAM

Mit der neuen ergonomisch geformten „Feel Good Glass Bottle“ erfüllt MAM den Wunsch vieler Eltern nach einer für das Baby sicheren Glasflasche. Das Fläschchen aus Premium-Glas ist robust, hitze- und temperaturschockbeständig und lässt sich wie jedes andere Fläschchen auch problemlos in der Mikrowelle oder im Fläschchenwärmer erhitzen. Auch das Reinigen im Geschirrspüler oder im Dampfsterilisator funktioniert einwandfrei. www.mambaby.com/de

NUK

Wenn es mit dem Stillen nicht klappt, verwenden über 90 Prozent der deutschen Kliniken Sauger von NUK. Mit der neuen MedicPro-Linie können Eltern nun erstmals ausgewählte Klinikprodukte auch für zu Hause kaufen. So sind etwa sterilisierte und sofort verwendbare Einweg-Trinksauger aus TPE in Apotheken erhältlich. www.nuk.de

Lifefactory

Werden die Kinder größer, greifen viele Eltern zu den Produkten von Lifefactory. Die temperaturbeständigen Flaschen aus Borosilikatglas sind gesundheitlich unbedenklich und spülmaschinengeeignet. Neu im Sortiment sind die schadstofffreien Verschlüsse „Flip Top Cap“ (kleine Trinköffnung) und „Straw Cap“ (mit integriertem Strohhalm) sowie die Flaschengröße 350 Milliliter. www.lifefactory.de

Von Katja Weiland von Ruville