Die Goodbaby International Holding Ltd. hat Jeffrey Popper zum neuen CEO der Marke Rollplay ernannt. Ab sofort umfasst sein Aufgabengebiet weltweit die strategische Ausrichtung und Positionierung des Herstellers von E-Fahrzeugen für Kinder.

Der Hersteller von elektrisch betriebenen Lizenzfahrzeugen und Eigenentwicklungen für Kinder von zwei bis zwölf Jahren. Rollplay ist Teil der Goodbaby International-Gruppe und vertreibt seine Produkte in mittlerweile über vierzig Ländern. Jeffrey Popper weist langjährige Führungserfahrungen, unter anderem als „Vice President of Global Marketing & Strategy“ bei Hasbro, Inc. in den USA auf. In seiner Position bei Hasbro war er über vierzehn Jahre für namhafte internationale Franchise-Produkte wie Transformers, My Little Pony, Nerf und Play-Doh verantwortlich. Durch seine umfangreiche Erfahrung und seine Branchenkontakte wird er maßgeblichen Einfluss auf die strategische Ausrichtung und die Geschäftsentwicklung von Rollplay haben.

„Es freut mich sehr, dass wir Jeffrey Popper als neuen Rollplay-CEO verpflichten konnten. Seine Expertise in der Spielwarenbranche werden die Marke Rollplay weiter voranbringen und unsere Position auf dem internationalen Markt stärken.“, so Martin Pos, CEO von Goodbaby International.

Positionierung auf dem europäischen Markt

Rollplay plant den Ausbau der Marke auf dem nordamerikanischen Markt als auch auf dem europäischen Markt: „Der europäische Markt hat viele regulatorische Anforderungen an Spielzeuge – insbesondere im Bereich elektrische Kinderfahrzeuge. Außerdem sind alle Eltern, unabhängig von ihrer Herkunft, besorgt um die Sicherheit ihrer Kinder. In unseren Prüfinstituten werden unsere Fahrzeuge daher auf Herz und Nieren getestet. Sicherheit und Fahrspaß stehen bei Rollplay ganz weit oben. Abgesehen davon sind sich die Kinder in beiden Märkten sehr ähnlich. Die prägnantesten Unterschiede bestehen im individuellen Geschmack und in den Vorlieben“, Jeffrey Popper, CEO von Rollplay.

Lizenzen bei Rollplay

„Mit dem batteriebetriebenen Fahrzeug „Dragon Mini Quad“ zur Universal-Filmreihe „Drachenzähmen leicht gemacht“ hat Rollplay dieses Frühjahr eine neue Produktkategorie geschaffen. Weiterhin arbeiten wir seit 20 Jahren mit den größten Automobilherstellern zusammen und begeistern Eltern und Kinder mit unseren Lizenzfahrzeugen. Das gibt uns immer wieder neue Denkanstöße. Mit meiner Erfahrung in der Unterhaltungsindustrie werden wir uns auch weiterhin nach spannenden neuen Kooperationen umschauen. Allerdings nur, wenn wir darin einen Mehrwert für den Endverbraucher sehen“, Jeffrey Popper.

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Rollplay fährt auf Wachstumskurs

Mattel mit Verlusten, die durch Barbie und Hot Wheels gedämpft werden

 

Link: Jeffrey Popper übernimmt die Position als CEO für Rollplay

Bild: PR

//JP