Vom 19. – 21. September werden auf der Messe Kind + Jugend in Köln rund 25.000 Fachbesucher aus der ganzen Welt erwartet. 1.239 Anbieter aus 49 Ländern werden auf einer Fläche von 110.000 Quadratmetern ausstellen. Zudem sorge der anhaltende Babyboom in Deutschland für ein große Kaufbereitschaft in den Messehallen.

Anstieg der Geburtenzahlen

Laut des Statistischen Bundesamtes wurden im vergangenen Jahr  in Deutschland rund 787.600 Kinder geboren. Damit steigerte sich die Geburtenzahl (Deutschland) um ganze 0,3 Prozent. Eine mögliche Ursache läge, laut Statistik, in der hohen Migrationszahl. Ebenso wie die Steigerung des Mütteralters: Immer mehr Frauen warten länger damit, Kinder in die Welt zu setzen. Derzeit liegt das Durchschnittsalter bei ca. 30,6 Jahren.

Steigerung des Marktvolumens

Auch auf das Marktvolumen übe der Kinderboom einen positiven Einfluss aus: So bestätigt Hansjürgen Heinick, Senior Consultant am Institut für Handelsforschung (IFH Köln), dass das Segment der klassischen Hartware wie etwa Kinderwagen, Buggys, Autokindersitze, Fläschchen und Schnuller im Vorjahresvergleich mit 1,3 Prozent überproportional gewachsen ist.  Jedoch seien gleichzeitig die durchschnittlichen Ausgaben pro Kind gesunken. Dies läge am Fokus auf preisattraktive Vertriebsformen. Allerdings sei Eltern nach wie vor der Sicherheitsaspekt relevant: Hier sei dem Klientel insbesondere das Stiftung Warentest-Siegel wichtig.

Marktverschiebungen

„Im Online-Bereich sind andere Akteure erfolgreich als im stationären Bereich. Der großen Hoffnung des stationären Handels, dass ihm der Kunde mithilfe seines Online-Shops bleibt, steht das tatsächliche Kaufverhalten entgegen“, so Dr. Kai Hudetz, Geschäftsführer des IFH Köln. Grundsätzlich müssen heute alle Produkte über das Netz verkauft werden können. Tatsächlich werden online aber auch sehr stark Marken gesucht.

Zukünftiges Konsumerverhalten

Wer gilt heute noch als Impulsgeber oder Inspiration? Blogger, Influencer, der eigene Freundeskreis? Das Kundenverhalten wird heute immer mehr sprunghaft und unvorhersehbar. „Diverse ECC-Studien zeigen, dass Smart Natives einen Großteil ihrer Online-Käufe komplett über das Smartphone abwickeln, während ältere Konsumenten es überwiegend zur Information nutzen“, so Handelsexperte Hudetz über den Einfluss von Social Media.

Verstärkter Wettbewerb

Aktuell herrscht unter den Produzenten diverser Sparten ein großer Verdrängungswettbewerb am Markt. Bekannte Marken wechseln den Eigentümer, verschwinden komplett oder zumindest für einen bestimmten Zeitraum.  Trotzdem werden auch hierzulande mit viel Zuversicht neue Firmen z.B. im Segment Kindersitz gegründet. Zudem setzen einige Unternehmen auf neue Produktkategorien: So produzieren Kinderwagenhersteller vermehrt Autositze, Plüschtierhersteller Kindermöbel oder Babyschalen-Marken Interieur Kollektionen.

Digitalität und E-Mobilität

Wichtige Themen der diesjährigen Kind + Jugend 2019 sind etwa Digitalität und E-Mobilität. So spielen bei den Kindersitzen Installationskontrolle, Sitzkomfort, Infotainment und Kommunikationsmöglichkeiten im Fahrzeuginnenraum eine zentrale Rolle. Auch die Überwachung des Neugeborenen in der Babyschale wird weiterhin ausgebaut – hin zu einem kontinuierlichen Monitoring von Temperatur, Herz- oder Atemfrequenz. Angelehnt an E-Bikes und E-Scooter starten nun auch E-Stroller in den Markt.

Nachhaltigkeit auf dem Vormarsch

Was bereits in vielen Sektoren wie Mode und Kosmetik stattfindet, sucht vermehrt nun auch in der Kinderbranche nach Abnehmern: die Reduktion des eigenen CO2-Fußabdrucks sowie die Recyclingfähigkeit von Produkten. Materialien wie Bambus, Holz, Porzellan, Glas und Edelstahl werden bei Fläschchen und Babygeschirr statt Kunststoffen öfter eingesetzt, Wolle und Bio-Baumwolle wiederum bei Bezügen und Auflagen. Ein italienisches Kinderwagen-Modell setzt beim Bezug auf Polyesterfasern aus gebrauchten Plastikflaschen.

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Live mit dabei – Luna Journal Daily erscheint wieder auf der Kind + Jugend 2019

Kind + Jugend sorgt mit einer Nachhaltigkeitsliste für mehr Transparenz

 

Link: Die Kind + Jugend findet vom 19.09 bis zum 22.09 statt.

Bilder: Kind + Jugend / Messe Köln

//SB