Das kalifornische Familienunternehmen Klean Kanteen erkannte schon frühzeitig die Auswirkungen des hohen Verbrauchs von Plastik auf Mensch und Umwelt. So war der Grundgedanke ein nachhaltiges Alternativprodukt zu Einwegprodukten zu bieten. Luna Journal sprach mit Jeff Cresswell, Mitbegründer von Klean-Kanteen über die Unternehmensphilosophie von Klean Kanteen und welche Herausforderungen es bei der Unternehmensgründung zu meistern gab.

Wie kamen Sie auf die Idee, nachhaltige Alternativen zu Einwegprodukten auf den Markt zu bringen?

Jeff Cresswell, Mitbegründer von Klean-Kanteen: Es war Robert Seals, der Erfinder und Gründer von Klean Kanteen, der 2002 auf diese Idee kam. Er sah die Umweltprobleme, die durch Einwegplastik ausgelöst wurden, und die gesundheitlichen Folgen, die mit BPA-haltigen Kunststoffen in Zusammenhang standen. So begann er, mit „Zutaten“ aus dem lokalen Baumarkt am ersten Prototyp einer Edelstahlflasche zu basteln. 2004 brachte er die 27oz Klean Kanteen auf den Markt, um Verbrauchern eine sicherere Option zu Plastik- und mit Aluminium ausgekleideten Flaschen anzubieten.

2005 wurde die Klean-Kanteen-Fackel dann an die Cresswell Familie weitergegeben. Wir haben auf Seals ursprüngliche Vision aufgebaut und ein stetig wachsendes Sortiment langlebiger Edelstahllösungen entwickelt, um BPA-haltige Kunstoffe zu ersetzen und die Verschmutzung durch Einwegverpackungen einzudämmen.

Welches Material verwenden Sie zur Produktion Ihrer Classic Trinkflaschen?

Klean Kanteen verwendet immer 18/8 lebensmittelsicheren Edelstahl.

Was stellte die größte Herausforderung bei der Gründung Ihres Unternehmens für Sie da?

Aus operativer Sicht mussten wir zu Beginn etwas aufräumen und eine Markenumstellung vornehmen mit Fokus auf die Entwicklung einer Marke, in die man sich verliebt und die man mit Freunden und Familie teilen möchte.

Eine weitere Herausforderung, die uns bis heute begleitet, ist die Tatsache, dass wir als Familienunternehmen über begrenzte Budgets verfügen und sich die Finanzierung unseres Wachstums daher manchmal schwierig gestaltet. Um unseren Werten und Prinzipien treu bleiben zu können, nehmen wir diese Herausforderung jedoch gerne in Kauf.

Worauf sollte bei der Gründung eines umweltfreundlichen Unternehmens geachtet werden?

Zuallererst muss das Bekenntnis dazu, ein verantwortungsbewusstes Unternehmen zu sein, von oben kommen. Das gesamte Führungsteam muss über gemeinsame Werte verfügen und die Firmenmission und -praktiken unterstützen. Einen Sustainability Manager einzustellen, der Programme aufsetzt und Häkchen hinter alle wichtigen Fragen setzt, macht eine Organisation noch nicht authentisch, wenn es kein tiefgreifendes Bekenntnis der Firmenführung zu unternehmerischem Verantwortungsbewusstsein gibt.

Ein umweltfreundliches Unternehmen zu sein bedeutet nicht einfach, ein Recyclingprogramm zu unterhalten und 100% recyceltes Papier im Drucker der Unternehmenszentrale zu benutzen. Vielmehr muss man die Wechselwirkungen seines Unternehmens und der Umwelt in den Blick nehmen. Man muss die Auswirkungen dieser Interaktion im Hinblick auf solche Dinge wie Energiebedarf und Treibhausgasemissionen, Wasserbedarf und Wasserqualität, Materialverbrauch, Abfallproduktion und Chemie quantifizieren, und diese Informationen anschließend nutzen, um Entscheidungen zur Verringerung des eigenen „Fußabdrucks“ zu treffen.

Durch die Herstellung eines „grünen“ Produktes sind Sie im Vergleich zu anderen Unternehmen an einen höheren Standard gebunden. Wie halten Sie die Umweltauswirkungen bei der Herstellung Ihrer Produkte möglichst gering?

Grünes Denken verkörpert die wahre Kultur von Klean Kanteen. Unsere Firmenphilosophie lautet: „Wir liefern einfachere Lösungen, die gesunde Entscheidungen inspirieren und den Menschen und Orten, an denen wir leben und spielen, nutzen.“

Als Unternehmen, das Produkte herstellt, wollen wir die Umweltauswirkungen unserer Produktion, wie etwa Abfallproduktion, Wasserbedarf, Energieverbrauch und Chemie, verstehen und messen. Wir können diese Informationen dann zu Hilfe nehmen, um den Planungs- und Entwicklungsprozess eines neuen Produktes oder um Produktverbesserungen zu gestalten. Wir verwenden Life Cycle Assessment (LCA), um die Auswirkungen eines Produkts einzuschätzen zu können. Dadurch können wir LCA während der frühen Phasen der Produktentwicklung einsetzen, um das Design und den Materialeinsatz zu gestalten. So können wir Verbesserungen der Gesamtumweltauswirkung unseres Produkts mit Hinblick auf dessen Herstellung, Nutzung und Ende des Lebenszyklus‘ erreichen.

Zu Ihrer Unternehmensphilosophie zählt Umweltschutz und faire Arbeitsbedingungen. Wie setzen Sie diese in ihrem Unternehmen um?

Wir bewerten und managen die Zulieferer in unserer Lieferkette mithilfe des Klean Kanteen Supplier Code of Conduct. Wir verpflichten Dienstleister, die jedes Jahr eine externe Bewertung unserer Zulieferer auf Basis unseres Verhaltenskodex‘ durchführen. Die Ergebnisse dieser Bewertung werden geprüft und etwaige Korrekturmaßnahmen werden an die Zulieferer kommuniziert und deren Umsetzung nachverfolgt. Falls der Zulieferer Training für die Umsetzung des Korrekturplans benötigt, haben wir ein Programm, das dem Zulieferer die Gebühren für eine Schulung erstattet, wenn gezeigt werden kann, dass die Korrekturmaßnahmen angegangen wurden.

Inwieweit möchten Sie Kindern ein Umweltbewusstsein mitgeben?

Bildung ist der wichtigste Aspekt in Bezug auf Umweltbewusstsein. Als Firmenmitglied von 1% for the Planet haben wir uns verpflichtet, 1% unserer Verkäufe an gemeinnützige Organisationen, die sich für den Schutz und die Erhaltung der Natur, in der wir leben, einsetzen zu spenden. Ein zentraler Schwerpunkt unserer Spendenaktivität liegt auf dem Umweltschutz; dabei genießen gemeinnützige Organisationen, die sich dafür einsetzen, Jugendliche nach draußen in die freie Natur zu bringen, Vorrang. Einer unserer Schlüsselpartner in diesem Bereich ist Nature Bridge, deren Mission es ist, praktische mehrtägige Programme zu Umweltwissenschaften draußen, im „Klassenzimmer der Natur“, anzubieten.

Als Organisation sind wir der Überzeugung, dass Kinder die Hüter der Zukunft sind und glauben, dass jedes Kind auf seinem Bildungsweg mit Umweltwissenschaften in Berührung kommen sollte. Und Kinder dazu zu bringen, die freie Natur zu erleben und zu lieben, führt sie dazu, diese Orte schützen zu wollen. Daran glauben wir fest.

Seit 2008 hat Klean Kanteen über 1 Mio. US Dollar seiner Umsätze an Umweltorganisationen gespendet, um sich über 1 % for the Planet für positive Veränderungen einzusetzen. Welche Ziele verfolgen Sie diesbezüglich für die kommenden Jahre?

Tatsächlich haben wir 2017 die 2 Millionen-Dollar-Spendenmarke durchbrochen und stehen momentan, Stand im Oktober 2018, bei 2,4 Millionen Dollar. Gerne würden wir daraus in naher Zukunft 3 Millionen Dollar machen. Wir werden uns auch weiterhin darauf konzentrieren, Organisationen mit spenden zu unterstützen, die sich auf unsere 4 Schwerpunkte fokussieren:

  1. Erhaltung von Land und Wasser
  2. Umweltschutz
  3. Verschmutzung durch Plastikabfälle
  4. Sichere Verbraucherprodukte

2012 hat Klean Kanteen von der gemeinnützigen Organisation B Lab die Zertifizierung als „B Corporation“ erhalten. Welche Bedeutung hat die Zertifizierung für Sie? Stärkt die Zertifizierung als „B Corporation“ Ihre Authentizität bei den Endkunden?

Als zertifizierte B Corp sind wir Teil einer Bewegung, die über 2200 globale Unternehmen umfasst, die hohe Sozial- und Umweltstandards in Bezug auf Transparenz, Verantwortlichkeit und Leistung erfüllen. Was bedeutet das für uns? Das wir es richtig machen!

Im Hinblick auf Verbraucherwahrnehmung spielt unsere B Corp-Mitwirkung eine zentrale Rolle in der Unterscheidung zu unserer Konkurrenz und wird sowohl von unseren gewerblichen als auch von unseren Verbraucherkunden sehr geschätzt. Die Zertifizierung stärkt unsere Authentizität im Hinblick auf alle Zielgruppen (B2B & B2C).

Wo können Ihre Produkte erworben werden? Welche Märkte möchten Sie noch erschließen?

Unsere Produkte können weltweit in vielen verschiedenen Arten von Geschäften erworben werden. Klean Kanteen findet man online, in Lebensmittel-, Sport-, Küchen- und Geschenkartikelläden, in Cafés, Apotheken, Brauereien und an unzähligen anderen Ladenstandorten.

Wieviel Plastik kann schätzungsweise durch das Benutzen von wiederverwendbaren Produkten im Vergleich zu Einwegprodukten eingespart werden?

Der durchschnittliche Amerikaner kann mit einer wiederverwendbaren Flasche jährlich 167 Plastikflaschen ersetzen.

Wie viel kann man durch den Gebrauch von wiederverwendbaren Produkten sparen?

Zum Beispiel verbraucht jeder durchschnittlich von uns in seinem Leben 38 000 Strohhalme. Durch den Kauf eines Klean Kanteen Straw kannst du also ganz einfach eine riesige Menge Abfall mit einem einzigen Produkt eliminieren.

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Luna Journal Business Talk – Die Nachfrage nach nachhaltigen Produkten steigt

Die Nachhaltigkeitsstrategie 2020 der Otto Group

EU-Komission plant Verbot für Einwegprodukte aus Plastik

 

Link: www.kleankanteen.com

Bild: Klean Kanteen

//JP