Oft werden sie unterschätzt und belächelt, dabei stellen Micro Retailer 16 Prozent aller deutschen eBay-Händler dar. Beliebt sind Produkte rund ums Kind.

Peggy Schröder näht, seitdem sie sechs Jahre alt ist. Die heute 43jährige hat eine Ausbildung zur Schneiderin absolviert und verkauft seit knapp drei Jahren Pumphosen, Windeltaschen oder auch Beanies bei eBay. „Das fing so an: Ich habe Kleidung für meine Tochter Luna genäht. Diese individuellen Stücke kamen im Kindergarten sehr gut an. So habe ich immer mehr genäht und erste Sachen verkauft. Schließlich habe ich meine ersten Stücke bei eBay eingestellt. Das ist immer mehr geworden“, erzählt die Frankfurterin. Rund zehn verschiedene Produkte rund um Kinderkleidung und –zubehör verkauft sie zurzeit. Damit ist Schröder der klassische Micro Retailer bei eBay. Diese Verkäufer arbeiten meist im Nebenerwerb. Sie erzielen im Durchschnitt einen Jahresumsatz im mittleren bis hohen vierstelligen Bereich. Spezialisiert haben sie sich nicht auf die Breite, sondern auf Nischenprodukte.

Micro Retailer zeichnen sich durch ein spitzes Sortiment aus

„Micro Retailer sind kleine und sehr individuell ausgerichtete Verkäufer, die sich auf ein spitzes, oftmals sehr kreatives Produktangebot konzentrieren und damit die Produktvielfalt bei eBay stark bereichern. Die Verkaufsbereitschaft der Micro Retailer ist groß und der Auftritt ihrer liebevoll gepflegten Mini-Shops mit häufig nur einer Hand voll Produkten oftmals einzigartig“, sagt Nina Pütz, Senior Director Soft Goods bei eBay. „Damit tragen die Micro Retailer nicht unerheblich zum Erfolg unseres Marktplatzes bei.“ 16 Prozent aller deutschen eBay-Händler fallen in dieses Segment. Die eBay-Zahlen zeigen, dass mit 26 Prozent die meisten der von deutschen Micro Retailern angebotenen Artikel aus der Kategorie „Haus & Garten“ stammen. Es folgt mit 16 Prozent der Bereich „Fashion“. „Elektronik“ und „Sammeln & Antiquitäten“ stellen jeweils 12 Prozent. Im Bereich der Kinderausstattung gibt es zahlreiche Anbieter mit selbstgenähter Kinderkleidung und Accessoires.

Windeltaschen und Pumphosen sind besonders gefragt

Schröder bietet ihre Produkte in ihrem eBay-Shop „fofina-handmade-fashion“ an. Für sie ist es eine Abwechslung und Entspannung zu ihrem Hauptjob als Verkäuferin. „Meine beliebtesten Produkte sind Pumphosen und Beanies. Im Sommer habe ich auch viele Windeltaschen verkauft. Bei neuen Produkten teste ich zunächst auf meinem Facebook-Account, ob es hierfür Bedarf gibt. Dann stelle ich sie auch bei eBay ein.“ Die große Reichweite ist für sie ein unschlagbarer Vorteil von eBay. Sie hat sich für eine Shop-Variante entschieden, bei der sie auch besondere Aktionen wie Rabatte gewähren kann.

Micro Retailer mit außergewöhnlichen Produkten wie handgefertigten Puzzles

Mit Krabbeldecken begann das eBay-Geschäft von Sandra Siegel. Mittlerweile verkauft die 39-jährige in ihrem Shop „flinkerfaden“ ausgewählte Produkte, die sie selbst herstellt. „Ich habe rund 20 verschiedene Produkte im Angebot und mache auch immer wieder etwas Neues. Gerade sind es Puzzle-Teile und Kinderfotoalben. Denn gerade Produkte für Kinder, die handgefertigt sind, werden sehr stark nachgefragt.“ Dabei schaut sie auch immer, welche Sachen gerade besonders beliebt sind und wählt Stoffe in Trendmustern aus. Außergewöhnlich ist das Angebot von Olga Seidel. Sie verkauft in ihrem eBay-Shop „selbstgenaeht2505“ Taschen für Mini Lük Baukasten.  Auf individuelle Geschenke hat sich Kerstin Brosig spezialisiert. In ihrem Shop „CreaDesign“ sind unter anderem Motiv-Hüllen für Untersuchungshefte, Turnbeutel oder auch Kinderuhren mit Namen erhältlich.

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Neue Studie: Umsätze im Onlinehandel steigen

Onlinemarktplätze werden für stationären Handel immer wichtiger

Destatis: Einzelhandelsumsatz mit Textilien und Bekleidung gestiegen

 

Link: Auf der Onlinehandelsplattform eBay machen Micro Retailer einen großen Anteil aus

Bild: Sandra Siegel

//KH