Der amerikanische Sportartikelhersteller Nike hat einen Shop eröffnet, bei dem Kundenwünsche aus der Nachbarschaft eine wichtige Rolle spielen. Erhoben werden die Daten für das Geschäft in Los Angeles via App.

Das wünschen sich viele Unternehmen: Ein Geschäft, optimal zugeschnitten auf die Wünsche der Kunden. Mit passgenauem Produkt-Angebot und weiteren Services, die für guten Umsatz sorgen. Genau das versucht Nike mit seinem neuen Shop in Los Angeles. Nike Live heißt das Ladenkonzept, das ein Treffpunkt im Quartier sein soll. Hier fließen Ideen aus der Community – den NikePlus-Mitgliedern der Nachbarschaft – ein. Plus ist ein Loyalitätsprogramm des Sportartikelherstellers. Damit erhalten Nutzer verschiedene Benefits wie Trainingsapps, Einladungen zu Events oder Vorabzugriff auf neue Sneakers. Diese digital erworbenen Daten hat das Unternehmen nun für den Shop Nike by Melrose auf der Melrose Avenue genutzt. Unter anderem sind Kaufverhalten, App-Nutzung und Engagement in die Analyse eingeflossen.

Das Sortiment wechselt alle zwei Wochen

Die Untersuchung ergab zum Beispiel, dass die Nutzer aus Los Angeles gerne laufen und sehr modebewusst sind. Daher sind in dem Geschäft nicht nur Beststeller und die wichtigsten Lauf-, Trainings- und Sportwear-Outfits zu haben. Alle zwei Wochen bietet der Shop auch neue Bekleidung, Schuhe und Accessoires an, die auf die Bedürfnisse der in L.A. wohnenden NikePlus-Nutzer zugeschnitten sind. Einige Waren werden sogar exklusiv in dem Geschäft in Los Angeles erhältlich sein. Der Store selbst hat typische Pop-Up-Elemente. Die Fassade wurde von einer Künstlerin der Stadt gestaltet und zeigt Bewohner beim Einkaufen und beim Sport vor einem Sonnenuntergang. Die Inneneinrichtung ist puristisch in Weiß gehalten. Als zentrales Element dient die große Sneaker Bar zum Anprobieren und Kaufen der Schuhe. Zudem gibt es Schließfächer, in die sich Kunden reservierte Produkte legen lassen können. In einem eigenen Bereich mit Laufband können Produkte getestet werden. Zudem gibt es eine Lounge zum Entspannen.

Nike will nächsten Store dieser Art in Tokio eröffnen

Heidi O’Neill, Präsidentin von Nike Direct, zu dem neuen Konzept: „Dieser Store ist nicht nur der erste Nike Live-Shop. Hier testen wir auch Services, die dann in anderen Nike-Stores eingeführt werden können. Diese Services kombinieren digitale Funktionen mit einer einzigartigen stationären Umgebung, um die Zukunft des Nike-Einzelhandels zu gestalten.“ So plant das Unternehmen, weitere quartiersbezogene Standorte zu eröffnen. Das nächste Ziel soll Tokio im Frühjahr 2019 sein.

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Online goes offline: Warum Online-Shops immer mehr stationäre Stores eröffnen

Shop-in-Shop Konzepte als Besuchermagnet: Marken wie Philips Avent zeigen sich begeistert

Bunny Bogart: Modedesignerin Lena Hoschek eröffnet Concept Store in Wien

 

Link: Nike hat in Los Angeles einen neuen Store eröffnet, in dessen Gestaltung Nutzerdaten aus der nachbarschaft eingeflossen sind.

Bild: Nike

//KH