Business in a Box soll den Einstieg in den E-Commerce erleichtern. In diesem Angebot hat PayPal nach dem Baukastenprinzip Tools rund um Shopsoftware, Payment, Buchhaltung und Vermarktung zusammengestellt.

Laut Handelsforschungsinstitut ECC Köln steht PayPal bei Onlineshoppern auf Platz zwei der beliebtesten Zahlungswege. Rund 237 Millionen aktive Kunden nutzen diese Bezahlfunktion weltweit. Immer mehr Händler integrieren diese Zahlungsoption daher in ihren Payment-Mix. Mit einem Komplettangebot richtet sich der Konzern nun an  Neueinsteiger im Onlinebusiness. Denn gerade zu Beginn im E-Commerce suchen viele Jungunternehmer nach der richtigen Software für ihren Shop, zum Bezahlen, für die Buchhaltung und das Marketing. Um Händler hier zu unterstützen, hat die digitale Bezahlplattform aus der Vielzahl an vorhandenen Angeboten eine Auswahl getroffen.  Gebündelt in Business in a Box stehen sie hauseigenen Geschäftskunden nun als Paket zur Verfügung.

PayPal setzt bei Baukasten auf 1&1

Dabei setzt das Unternehmen auf die Zusammenarbeit mit großen Anbietern: Die Shopsoftware stammt von 1&1. eShop bietet eine Vielzahl von Designvorlagen, mit denen sich bereits mit wenigen Klicks der eigene Onlineshop erstellen lässt. Bei der Bezahllösung setzt Business in a Box natürlich auf ein Angebot aus dem eigenen Haus. PayPal plus ermöglicht das Bezahlen im Onlineshop mit PayPal, Lastschrift, Kreditkarte und Rechnung. Der dritte Baustein, 1&1 Online-Buchhaltung, soll Händlern eine Reihe von zeitaufwändigen Tätigkeiten abnehmen. Der vierte Block besteht aus dem Tool emarketing. Dieses Programm ermöglicht Händlern automatisierte Marketingkampagnen für Google Shopping, SEM und Social Media Advertising.

Strategische Akquisitionen sollen Position weiter ausbauen

Dabei können die Onlinehändler entscheiden, wie viele Bausteine des Pakets sie nutzen möchten. Frank Keller, Geschäftsführer PayPal Deutschland, Österreich und Schweiz:  „Wir wollen kleine und mittelständische Händler dabei unterstützen, ihr Geschäft erfolgreich zu betreiben und gemeinsam mit uns zu wachsen. Mit unserer Bezahllösung PayPal PLUS und der Kooperation mit PaketPLUS haben wir in den vergangenen Jahren bereits Angebote für diese Zielgruppe geschaffen. Mit PayPal Business in a Box machen wir nun einen weiteren Schritt in diese Richtung, indem wir kleinen und mittelständischen Unternehmen dabei helfen, erfolgreich in den Onlinehandel zu starten.“ Hierfür setzt der Konzern auch auf weitere Zukäufe. Im Mai hat das Unternehmen iZettle übernommen. Das E-Geld-Institut bietet Zahlungsdienste und Applikationen an. Von Kartenlesern für Smartphones und Tablets über Kassenladen bis hin zu Anwendungen zur Steigerung der Verkaufszahlen reicht das Angebot.

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Bezahlung im Online-Handel mit Rechnung, Lastschrift oder Kreditkarte?

Bezahlsystem WeChatPay fasst in Europa Fuß

Mobile Commerce bietet große Chancen für Einzelhändler

 

Link: www.paypal.com

Bild: paypal

//KH