Zu eine der wohl wichtigsten internationalen Kindermode-Messen „Pitti Bimbo“, die vom 20. bis 22. Juni in Florenz stattfand, kamen für die Präsentation der Saison Spring/Summer 2020 rund 500 Aussteller zusammen.

Mit rund 5000 Einkäufern (2400 davon international)  sowie rund 10.000 Besucher im Gesamten zeigte sich die italienische Kindermodemesse „Pitti Bimbo“ zufrieden. Auf der Fortezza da Basso überzeugten auch in dieser Saison Kreativität und Innovationen der rund 603 Modemarken (399 davon international).

Pitti Bimbo präsentiert neue Räumlichkeit „Kid’s Lab“

„Wir sind das erste Mal auf der Messe dabei und positiv überrascht vom internationalen Publikum. Unsere Marke Cocoi Swim verfolgt einen nachhaltigen Ansatz und ist damit perfekt im Bereich „Ecoethic“ aufgehoben“, erklärt die Gründerin der spanischen Kidswear Marke Cocoi Swim. Trotz der selektierten Auswahl an innovativen Marken und Kollektionen verteilen sich die Bereiche  #Activelab, KidzFizz, EcoEthic, Kid’s Evolution und Apartment erstmals auf einer gemeinsamen weitläufigen Fläche. Eine Chance, viele Marken an einem Ort zu bündeln. „Viele unserer Marken sind auf der Pitti Bimbo erstmals in einer Etage zusammengeführt“, erklärt Beatriz Juarez, Leiterin der spanischen Agentur Milk Comunication, „das ermöglicht uns eine schnelle Kommunikation zwischen den verschiedenen Ausstellern“.

Fokus auf Nachhaltigkeit nimmt zu

Während sich Newcomer Brands im Bereich „EcoEthic“ auf soziale Verantwortung und nachhaltige Materialien konzentrieren, nimmt auch der Fokus auf Nachhaltigkeit bei den großen Ausstellern zu. „Das Bewusstsein für Nachhaltigkeit nimmt auf ganzer Linie zu. Wir, für unseren Teil, arbeiten Hand in Hand mit der Organisation „Plan International“ und spenden 2% unseres Erwerbs an wohltätige Organisationen, die sich für die Bildung unserer Kinder einsetzen.“, so Elisa Monticelli, Senior Director der spanischen Marke Wander & Wonder.

Im Bereich „Superstreet“ präsentiert Aussteller Guess Kids im Rahmen eines Get-Togethers seine Ökolinie „Guess Eco“und verstärkt damit gleichzeitig sein Engagement für nachhaltige Mode in Kooperation mit I: Collect, einem globalen Dienstleister für die Wiederverwendung und das Recycling gebrauchter Textilien und Schuhe. Dieses Bekenntnis zur Zirkularmode ist Teil des großen Nachhaltigkeitsplans, der im Jahr 2017 veröffentlicht wurde. Seitdem ist Guess auch der Better Cotton Initiative (BCI) beigetreten, die sich der Verbesserung der Nachhaltigkeit in der globalen Baumwolle-Industrie widmet. „Als eine bekannte und beliebte globale Modemarke ist es unsere Verantwortung, nicht nur Teil einer weltweiten Initiative zu sein, um die Auswirkungen der Mode auf unsere natürlichen Ressourcen zu reduzieren, sondern sie auch zu führen“, so GUESS Chief Creative Officer Paul Marciano. Die T-Shirts aus 100% Bio-Baumwolle werden aus umweltfreundlichen Materialien hergestellt sowie unter der Verwendung von Baumwolle, welche ohne Dünger, chemische Pestizide oder gentechnisch verändertes Saatgut angebaut wird.

Top-Märkte

An der Spitze der Top-20-Märkte der Messe stand Russland (158 Einkäufer), gefolgt von Spanien (150), Großbritannien (128), Deutschland (108), der Türkei (98), Belgien (80), Frankreich (73), China (72), den Niederlanden (61), der Ukraine (59), Griechenland (57), den Vereinigten Staaten (46), Südkorea (42), Portugal (36), Kuwait (35), Polen (35), Japan (33), Österreich (32), Saudi-Arabien (30) und den Emiraten (30).

Optimismus trotz Markt-Pessimismus

Pitti Bimbo feierte mit dem Motto „The Special Click“ einmal mehr das Marktpotenzial der Kindermodebranche. Trotz erwarteter komprimierter Bereiche und Räumlichkeiten erfuhren Marken und deren Kollektion positive Resonanz durch Einkäufer und Presse.

 

Das könnte sie auch interessieren:

Pitti Bimbo 87 – mit neuer Strahlkraft in die Sommersaison 2019

Luna Lookbook Nr. 5 präsentiert die Kindermodetrends für diesen Sommer

 

Link: www.pittimmagine.com

Bild: Pitti Imagine Bimbo

//SB