Mit einem Klick gelangen Interessenten zu besonders nachhaltigen Ausstellern der Kind+Jugend. Der BTE hat gemeinsam mit der Messe Unternehmen gelistet, die sich durch Siegel und Zertifikate ausweisen konnten.

Es ist eine Premiere: Da Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein aktuell besonders im Trend liegen, hat die Kind + Jugend gemeinsam mit dem Handelsverband Textil BTE eine Initiative gestartet. Auf der Messe-Homepage werden Aussteller gesondert gelistet, die die nachhaltige Erzeugung ihrer ausgestellten Textilien anhand anerkannter Prüfsiegel belegt haben. Messe-Besucher mit diesem Interessenschwerpunkt können so ihren Rundgang über die Kind+Jugend entsprechend planen. Siegel, die anerkannt wurden, sind beispielsweise GOTS oder auch Oeko-Tex. Der BTE hat die formale Prüfung der Einreichungen übernommen. Die gelisteten Unternehmen zeigen, dass Nachhaltigkeit ein internationales Thema ist. Aus Dänemark, Deutschland, Estland, Frankreich, Indien, den Niederlanden, Norwegen, Österreich, Schweden, Taiwan, der Türkei, den USA stammen die Einträge. Aro Artländer, BabyBjörn, HTS BeSafe, Sterntaler oder Tobi sind ebenso dabei wie weitere große und auch kleine Unternehmen.

BTE setzt auf ganzheitliche Betrachtung

BTE-Hauptgeschäftsführer Rolf Pangels: „Die gemeinsame Aktion mit der Messe bewerten wir sehr positiv. Aus 69 Bewerbern konnten wir 32 besonders umweltbewusst und auch sozialverträglich agierende Unternehmen auszeichnen. Hierbei haben wir nur solche Unternehmen aufgenommen, die ein gesamtes Produktzertifikat vorweisen konnten. Unternehmen, die nur für einzelne Komponenten ihrer Produkte Nachweise erbringen konnten, haben wir dagegen abgelehnt. Wir können daher ruhigen Gewissens sagen, dass alle von uns „prämierten“ Unternehmen/Produkte im hohen Maße nachhaltig und umweltbewusst sind. Die Bandbreite der von uns gesichteten und bewerteten Produkte reichte übrigens von Bekleidung, Schlafsäcken und Decken bis hin zu Bettwaren und Matratzen. Überrascht hat uns, dass viele der gelisteten Aussteller das Thema „Nachhaltigkeit“ aus starken persönlichen Gründen und nicht nur aus wirtschaftlichen Gründen unterstützen. Die Aktion diente dem BTE weiterhin dazu, unseren Verbandsmitgliedern einen Überblick zu verschaffen, welche der Messeaussteller in Bezug auf Nachhaltigkeit und Umwelt besonders engagiert sind.“

Nordic coast company bietet langen Lebenszyklus

Im Folgenden stellen wir einige der als besonders nachhaltig gelisteten Aussteller der Kind+Jugend vor. Textile Babyausstattung im nordisch-schlichten Stil zeigt nordic coast company. Die Kollektion umfasst unter anderem Babyschlafsäcke, Wickelauflagen, Bettschlangen, Bettnestchen, Decken, Handtücher, Bettwäsche und Spieluhren. Produzieren lässt das Unternehmen in ausgewählten Betrieben in Deutschland und Portugal. Alle Artikel sind mit dem Siegel Oeko-Tex Standard zertifiziert und bestehen komplett aus nach Oeko-Tex Standard Klasse 1 geprüften Materialien. Gründerin und Geschäftsführerin Trixi Oppenhäuser: „Nachhaltigkeit bedeutet für uns die Herstellung langlebiger, qualitativ hochwertiger und durchdachter Produkte. Durch die verlängerte Verwendbarkeit, das zeitlos moderne Design und die alternativen Einsatzmöglichkeit unserer Babyausstattung, wirken wir der „Wegwerf-Mentalität“ bewusst entgegen. Unsere Designs und Funktionen sind so gestaltet, dass z.B. die Stillkissen weiter als Sofakissen verwendet werden können, Wickelauflagen mit wasserdichten, abnehmbaren Handtüchern ausgestattet sind, somit weniger Papiermüll verursachen und später auch als Matratzenschutz eingesetzt werden können.“ (Halle 10.1, Stand C059)

Kunststoffflaschen als Material für Taschen

Lässig zeigt erstmalig die neue Taschenkollektion Ocean sowie den Rucksack Rolltop. Die Produkte bestehen aus recyceltem Polyesterstoff von Waste2Wear. Für die Herstellung werden je nach Modell zwischen zehn und 38 Flaschen aus wiederaufbereiteten Kunststoffflaschen verwendet. Zu sehen sind zahlreiche weitere nachhaltige Produkte. So tragen die Strickdecken und Einschlagdecken aus 100 Prozent Bio-Baumwolle ebenso das Siegel von GOTS wie die Baby-Textilkollektion aus Bio-Baumwolle und Eri-Seide. Die Mehrzahl der textilen Produkte, u.a. Lätzchen, Mulltücher sowie Decken, sind nach Oeko-Tex 100-Standard zertifiziert. Managing Director Claudia Lässig: „ Bei Lässig ist das Thema Nachhaltigkeit eine Herzensangelegenheit, und dies von Anfang an. Nachhaltigkeit ist ein Weg, ein Prozess, an dem wir täglich arbeiten, um uns kontinuierlich zu verbessern. Faire Produktion unter Einhaltung strenger Qualitätsrichtlinien, ressourcenschonende Materialien und innovative Produktionsverfahren sowie soziales Engagement – wir arbeiten stetig daran, den Gedanken der Nachhaltigkeit in unserem Unternehmen weiter auszubauen und unsere Marke damit weiterzuentwickeln.“ (Halle 11.2, Stand D010)

Die Mehrzahl der textilen Produkte von Lässig, u.a. Lätzchen, Mulltücher sowie Decken, sind nach Oeko-Tex 100-Standard zertifiziert.

Bettwäsche von estischem Unternehmen trägt Oeko-Tex Siegel

Aus Estland stammt Artonella. Farbenfrohe Bettwäsche und Zubehör zählen zum Portfolio des Unternehmens. Dabei legt Artonella Wert auf umweltfreundliche Materialien. Managing Director Nele Laanemäe: „Die Bettwäsche der Marke Uneleja von Artonella wird hauptsächlich für Babys und Kinder sowie für Erwachsene hergestellt.  Nachhaltigkeit ist der Schlüssel zu einem guten und gesunden Schlaf zwischen unseren Laken. Unsere Materialien und Produktionsprozesse sind alle von der Oeko-Tex 100 Gruppe I zertifiziert. Wir verwenden nachhaltige und recycelbare Materialien für unsere Verpackungen. Dank unseres nachhaltigen Ansatzes können wir unseren Kunden die bestmögliche Qualität bieten.  Auf der Messe zeigen wir unsere neuen nachhaltigen Produkte: harmonische Bettwäsche für Eltern und Kinder, damit die ganze Familie schöne und hochwertige Bettwäsche haben kann.  Außerdem werden wir auf der Messe eine Überraschung für Kinder verraten!“ (Halle 10.1, Stand D075)

Siegel als Teil der Markenstrategie

Eine zweifache Mutter gründete die Bekleidungsmarke loud + proud. Ihr Ziel war es, Baby- und Kinderkleidung aus nachhaltigen Materialien und zu fairen Arbeitsbedingungen zu produzieren. 2013 bekam das Unternehmen das Siegel von GOTS verliehen. Geschäftsführer Ingo Hecking: „Nachhaltigkeit ist bei loud + proud seit Firmengründung 2008 Unternehmensphilosophie. Damit das kein Modewort und Lippenbekenntnis bleibt und für Verbraucher, Händler und Lieferanten objektiv nachvollziehbar ist, sind wir GOTS zertifiziert. Dieser Standard mit seinen strengen sozialen und ökologischen Kriterien ist ein wichtiger Baustein unserer Strategie. Hinzu kommt der Anspruch, erschwingliche Produkte mit frischen Farben und Motiven herzustellen, die für Jungen und Mädchen gleichermaßen zu tragen sind. In Köln zeigen wir eine Winter Flash Kollektion, die für den Handel sofort verfügbar ist. Außerdem präsentieren wir unser permanent erhältliches NOS Sortiment mit den für loud + proud typischen Tierdrucken. Alle Produkte sind GOTS zertifiziert.“ (Halle 11.3, Stand D031)

Koeka zeigt auf der Messe zwei neue Bio-Styles

Mehr als 350 Verkaufsstellen weltweit vertreiben die niederländische Marke Koeka. Die Kollektion umfasst rund 125 Produkte in vielen Farben für Babies, Kinder sowie Homeasseccoires. Seit vielen Jahren ist Koeka mit dem Siegel Oeko-Tex zertifiziert. Gründerin Margareth de Haas: „Wir planen, Schritt für Schritt nachhaltige Styles in unserer Kollektion zu entwickeln und einzuführen. Auf dieser Messe zeigen wir zwei neue Bio-Styles. Einer davon, Dijon, ist ein Bio-Baumwoll-Frotteeprogramm. Es umfasst mehrere Pflegeprodukte in acht Farben, von Wickeltüchern über Lätzchen bis hin zu einem Buggy-Inlay. Wir haben einen neuen Lieferanten für unser Dijon-Programm, um diesen Stil nachhaltig produzieren zu können. Wir rechnen damit, dass wir ab Herbst unsere Dijon-Styles schrittweise auf Lager haben. Ab Januar 2020 erwarten wir, dass wir die neue Farbe Sand anbieten können. Der andere nachhaltige Style ist eine Bio-Sonderkollektion unseres Programms „Freshly Picked“, genannt Petite Pomme.“ (Halle 10.1, Stand G030).

Grünspecht trägt Siegel von GOTS

Die Nachhaltigkeit im Firmennamen trägt Grünspecht Naturprodukte. 1994 wurde das Unternehmen gegründet, heute finden sich die Produkte bei zahlreichen Großkunden und Drogeriemarktketten. Das Siegel GOTS erhielt Grünspecht 2016, als sich die Firma nach diesem Standard zertifizieren ließ. Dr. Armin Herker, Geschäftsführung: „Bei uns spielt Nachhaltigkeit beim ganzen Lebenszyklus eines Produktes von der ersten Idee bis hin zur Entsorgung eine Rolle. Schön sieht man das bei den Bestandteilen unserer neuen Grünspecht Bio-Baby-Abdrucksets: die Abdruckmasse aus regionaler Bio-Kartoffelstärke, der Ausstecher zu 94% aus nachwachsenden Rohstoffen, der Ausroller aus heimischen Hölzern und die Webbänder aus Baumwolle. Wir versuchen unserem Slogan „Für NatürlichDenker“ bei jedem einzelnen Produkt gerecht zu werden. Daher haben wir auch zunehmend GOTS-zertifizierte Produkte, wie unsere Baby-Söckchen und -Strumpfhosen, im Sortiment.“ (Halle 11.2, Stand C010)

Kikadu verwendet recycelte Materialien

Eine junge, ökologische Lifestyle Kindermarke ist kikadu. Die Artikel sind größtenteils GOTS zertifiziert. kikadu will weniger Ressourcen verbrauchen als nachwachsen sowie Reststoffe sammeln, wiederverwerten und aufwerten. Die Spielzeuge und Accessoires sind ausgerichtet auf ein langes Leben als Lieblingsstück für alle Kinder. Für die Kollektion verwendet werden Bio-Baumwolle, Holz, Naturkautschuk und recycelte Materialien. Die zertifizierten Stoffe kommen aus Produktionen in Indien und der Türkei. Der Naturkautschuk wird in Sri Lanka gewonnen und verarbeitet. Die Füllstoffe werden aus recycelten PET Flaschen gewonnen. Laut kikadu reduzieren sie die Treibhausgasemissionen und sind darüber hinaus eine bessere Alternative zu natürlichen Füllstoffen, die schlecht trocknen. Auf dem Weg nach Europa arbeitet das Unternehmen mit umweltfreundlichen Transportbetrieben und kompensiert die ausgestoßene Menge CO2. Auf der Kind+Jugend zeigt kikadu Spielzeuge und Accessoires verschiedener Kollektionen wie Lama, Panda, Flamingo, Einhorn, Fuchs Boy und Girl sowie die Sternchen Kollektion. (Halle 10.1, Stand B019)

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Steiff führt GOTS zertifizierte Kinderkleidung ein

Kind + Jugend sorgt mit einer Nachhaltigkeitsliste für mehr Transparenz

Nominierung und Auszeichnung für People Wear Organic

 

Link: Die Kind+Jugend bietet Besuchern eine Liste mit besonders nachhaltigen Ausstellern, die vom BTE geprüft wurden.

Bilder: Koeka, Lässig

//KH