Mit Rückenwind geht es für Sophia Schneider-Esleben in die Messesaison. Anfang Juni hat die Designerin den Mailänder A’Design Award in der Kategorie „Fashion, Apparel & Garment Design“ gewonnen. Das entsprechende „Certificate of Excellence“ erhielt die 28-Jährige für ihre Mutter-Kind-Kollektion „Schätze/Treasures“ für 2016/17.

Für Designerin Sophia Schneider-Esleben geht es zur Nachfolgearbeit nach Berlin, Amsterdam und Düsseldorf, wo sie ihre – Röcke, Tops, Pullover, Unisex-Hosen und Jogger umfassende – Kollektion „Pünktchen“ vorstellen will. Auch diese Eco Collection hat Schneider-Esleben für ihre Label SSE nach dem „Mommy and me“-Konzept angelegt. Partner-Looks steht dabei nichts mehr im Wege. Die Kidswear-Styles variieren im EK zwischen ca. 16 und 30 Euro. Die Womenswear in den Größen 36 bis 44 liegen im EK bei ca. 17 bis 92 Euro.

SSE_Pünktchen_2

Auf Nachhaltigkeit Bedacht 

Alle Teile sind ausschließlich aus GOTS-zertifizierten oder mit dem ÖkoTex-100-Siegel versehenen Materialien produziert. Hautverträglichkeit und hohe Sozialstandards stehen für Schneider-Esleben im Vordergrund. Ihr Atelier hat die Absolventin der renommierten Modeakademie Fahmoda in Hannover im kurhessischen Kassel aufgeschlagen.

Auf der nun erstmalig in Berlin stattfindenen Playtime gehört sie zu den Premieren-Ausstellern: „Mir war es einfach wichtig, gleich von Anfang an dabei zu sein“, erklärt Schneider-Esleben gegenüber Luna Journal . „Als Start-up entwerfe und produziere ich in Kleinserien, die sich bei entsprechenden Auftragsvolumina natürlich ausbauen lassen“.

Ihr Kürzel SSE steht auch für „Slow, Smart, Eco“. „Das beschreibt meine Philosophie: Konsumiere klein aber fein. Trage Verantwortung für das, was du trägst. Ecodesign ist meine Modesprache, eine Komposition aus Design, Handwerk und Ökologie. Dazu verwende ich organische Materialien wie Baumwolle und Bambus“, so die Designerin. Bevorzugt setzt sie dabei Schnitte in neoklassischen Formen mit einem romantischen Twist ein.

Schneider-Esleben ist als eine von 20 Kindermode-Designer Mitglied des VDMD, der insgesamt 600 Mitglieder zählt. Während der CPD vom 21. bis 24. Juli wird SSE auf der Gallery beim Gemeinschaftsstand des Netzwerkes vertreten sein. Vorher geht es vom 9. bis 10. Juli allerdings noch zur Kleinen Fabriek nach Amsterdam. Und vielleicht arbeitet Sophia Schneider-Eslben irgendwo dazwischen auch schon an einem nächsten Trendvortrag. Diverse davon hat sie bereits auf der Munich Fabrik Start gehalten. Zuletzt Ende Januar mit dem Titel „Perspektiven“.

Ihre eigenen sehen dazu sehr vielversprechend aus. Die Kollektion „Pünktchen“ ist aktuell u.a. für den German Design Award und den Bundespreis Eco Design des Bundesumweltamtes nominiert.

SSE_Portrait_1

Bilder: Sophia Schneider-Esleben

//RO