Ende Januar ging in den USA das neue Unternehmen Tru Kids an den Start. Es vereint die Marken von Toys“R“Us und will dem Spielwarenhändler zu neuer Stärke verhelfen.

Tru Kids ist der neue Mutterkonzern von über 20 Marken wie Toys“R“Us, Babies“R“Us, Geoffrey the Giraffe, True Heroes und Imaginarium. Das Unternehmen hat das Ziel, Toys“R“Us neu entstehen zu lassen. Dafür wird auf hauseigene Kompetenz gesetzt. Tru Kids-Geschäftsführer ist Richard Barry, ehemaliger Global Chief Merchandising Officer von Toys“R“Us. Auch der CFO Matt Finigan und der Lizenz-Verantwortliche James Young haben bereits lange für Toys“R“Us gearbeitet. Vom neuen Tru Kids-Hauptsitz in New Jersey wollen sie nun wieder Bewegung in den Spielwarenmarkt bringen. „Wir haben ein unglaubliches Team, das sich darauf konzentriert, Toys“R“Us und Babies“R“Us auf eine völlig neue und neuartige Weise zurückzuholen, damit die USA nicht noch einmal Feiertage ohne diese geliebten Marken verbringen müssen“, so Barry. Die Weiterentwicklung von Toys“R“Us zu einem neuen Unternehmen ist für ihn eine logische Konsequenz. Denn noch immer verfüge der Name über eine herausragende Markenstärke.

Tru Kids sieht große Nachfrage nach Toys“R“Us

Laut Tru Kids erzielten Toys“R“Us und Babies“R“Us 2018 über drei Milliarden Dollar an globalen Einzelhandelsumsätzen. Erwirtschaftet wurde das in über 900 Geschäften und E-Commerce-Kanälen in mehr als 30 Ländern in Asien, Europa, Afrika und dem Nahen Osten. In den USA haben Toys“R“Us und Babies“R“Us demnach eine große Anhängerschar von mehr als 9,5 Millionen Followern über Social Media-Kanäle. „Trotz beispielloser Bemühungen, den Marktanteil der USA in der vergangenen Weihnachtszeit zu erobern, gibt es immer noch eine erhebliche Lücke und eine große Nachfrage der Verbraucher nach Toys“R“Us und Babies“R“Us“, so Richard Barry. „Wir haben die einmalige Gelegenheit, das nächste Kapitel von Toys“R“Us zu schreiben, indem wir eine neuartige, omni-kanalige Einzelhandelserfahrung für unsere geliebten Marken hier in den USA einführen.“ Wie die genaue Umgestaltung des US-Geschäfts konkret aussehen soll, will das Unternehmen in Kürze bekannt geben.

Über 70 neue Filialen in diesem Jahr geplant

Fest steht, dass das Auslandsgeschäft massiv wachsen soll. Dafür setzt Tru Kids auf Partner. Dazu gehören Al Futtaim Sons Co. LLC (UAE), Green Swan (Iberische Halbinsel), Keshet-Hypertoy Ltd (Israel), Lotte Shopping Co. Ltd (Südkorea), Marketing Services und Commercial Projects Operation Company (Saudi-Arabien), Tablez & Toyz Private Ltd. (Indien) und Toys Holding Ltd. (Labuan) in Zusammenarbeit mit Fung Retailing Ltd. (Asien). Hier sollen weitere Stores in Zukunftsmärkten eröffnet werden. So sind allein in diesem Jahr 70 neue Filialen in Asien, Indien und Europa geplant. Zudem sollen weitere E-Commerce-Plattformen entwickelt werden.

 

Das könnte Sie auch interessieren:

BIG hat seinen beliebten Klassiker Bobby-Car neu designt

Kundenzufriedenheit – Wie man mit smartem Personaleinsatz punktet

 

Link: Tru Kids Brands neuer Mutterkonzern von Toys“R“Us 

Bild: Toys“R“Us

//KH