Nach sechs Jahren Pause hat der Puppenbauer Käthe Kruse erstmals wieder eine Kindermodekollektion entworfen. Der Clou: Für viele der Styles gibt es passende Puppenkleidung.

Der Traditions-Puppenhersteller Käthe Kruse wagt einen Neustart auf dem Gebiet der Kindermode. Nachdem das Unternehmen 2013 vom Schweizer Spielzeughersteller Hape übernommen wurde, hatte man sich zunächst auf das Kerngeschäft konzentrieren wollen und deshalb von weiteren Kindermodekollektionen abgesehen. „Nach der Übernahme von Hape war von Anfang an klar, dass im nächsten Schritt auch der Bereich Kindermode wieder ein Bestandteil im Sortiment aus dem Hause Käthe Kruse werden soll,“ so Hassina Sayad, Business Development Managerin bei Käthe Kruse. „Auch durch die Entwicklungen in der Branche, die wir natürlich über die Jahre verfolgt haben, sind wir überzeugt, dass wir mit der Saison Sommer 2019 genau zum richtigen Zeitpunkt wieder am Markt antreten.“

Kleider im oberen Preissegment

Im Zentrum der neuen Kollektion stehen Kleider: sportlich gestreifte Jerseykleider, luftige Leinenkleidchen oder aber auch Tüllhängerchen. Ergänzt wird das Sortiment um Strickcardigans, Jeansjacken sowie T-Shirt-Rock-Kombinationen. Während die Kleinkind-Kollektion in den Größen 92 bis 128 verspielter designt wurde, wartet die Kollektion für ältere Mädchen in den Größen 116 bis 164 mit lässigeren und dezenteren Styles auf. Besonders raffiniert: Zu vielen der Styles gibt es passende Mini-Varianten für Puppen.

Zwischen 59 und 98 Euro kosten die Modelle, festlichere und aufwändigere Kleider liegen preislich zwischen 119 und 139 Euro.

Ebenfalls wieder erhältlich: Babymode von Käthe Kruse

Auch für Babys gibt es demnach wieder eine kleine Kollektion. Diese umfasst um die 40 Styles in den Größen 62 bis 92. Babymädchen und -jungs können nun auch wieder, passend zum Käthe Kruse-Babyspielzeug, in rosa und blau gekleidet werden.

Für das Design der neu aufgelegten Kindermodekollektion zeichnet sich die Designerin Kerstin Will verantwortlich, die auch die vorherigen Kollektionen entworfen hatte. Die Sommerkollektion, die aktuell noch bis Ende August geordert werden kann, wird ab Anfang 2019 dann auch für die Endverbraucher erhältlich sein. Langfristig, so Hassina Sayad, seien auch weitere Kollektionen, unter anderem eine Herbst-Winter-Kollektion geplant.

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Armani Junior fusioniert mit Emporio Armani

Kindersandalen im Öko-Test

 

Link: www.kaethe-kruse.de

Bilder: Käthe Kruse

//JF