Zukünftig soll in der Modebranche eine ökologische und sozial verantwortliche Textilproduktion zur Selbstverständlichkeit werden. Dementsprechend soll das GOTS Logo und -Lizenzierungssystem dem Verbraucher eine glaubwürdige Qualitätssicherheit bieten. Im Gespräch mit Luna Journal erklärt Franziska Dormann, GOTS Repräsentantin in Deutschland, Österreich und der Schweiz unter anderem wofür das GOTS-Siegel steht und in welchen Ländern die Zertifizierung beantragt werden kann.

Wofür steht das GOTS-Siegel?

Franziska Dormann, GOTS Repräsentantin in Deutschland, Österreich, Schweiz: Der Global Organic Textile Standard (GOTS) ist als weltweit führender Standard für die gesamte Verarbeitung von Bekleidung und Heimtextilien aus zertifizierten Biofasern (wie Bio-Baumwolle und Bio-Wolle) anerkannt. Vom Nachernteverfahren über Spinnen, Stricken, Weben, Färben, Ausrüsten und Konfektion deckt der Standard alle Stufen ab – vom Feld bis zum Shop!

Wie kommen Händler an die Zertifizierung? Mit welchen Kosten ist das Siegel verbunden?

Eine Zertifizierung gemäß Global Organic Textile Standard können Textilverarbeitungs-, Konfektions- und Handelsbetriebe beantragen. Betriebe, die eine Zertifizierung wünschen, werden gebeten, sich an eine der GOTS-zugelassenen Zertifizierungsstellen zu wenden, welche auf unserer Website gelistet sind. Diese sind mit der Umsetzung des GOTS-Qualitätssicherungssystems betraut und können Auskunft über die damit verbundenen Verfahren und zeitlichen Abläufe vom Antrag über die Inspektion bis zum Zertifizierungsprozess geben. Sie können auch einen individuellen Kostenvoranschlag für die Zertifizierung erstellen, der die Betriebsgröße, die Geschäftsfelder und andere relevante Faktoren berücksichtigt.

Welche Voraussetzungen müssen Händler für die Zertifizierung mit dem GOTS-Siegel erfüllen?

Auf hohem Niveau garantiert eine GOTS-Zertifizierung umwelttechnische Anforderungen und fordert gleichzeitig die Einhaltung von Sozialkriterien. Zentrale Bestimmungen beinhalten beispielsweise das Verbot von gentechnisch veränderten Organismen (GVO), von hochgefährlichen Chemikalien (wie krebserregende Azofarbstoffe und Formaldehyd) sowie Kinderarbeit, und die Anforderung nach strikten Abwasserbehandlungspraktiken und sozialverantwortlichem Management.

Ein Unternehmen, das am GOTS-Zertifizierungsverfahren teilnimmt, muss ausnahmslos alle Kriterien des Standards erfüllen. Nach dem Motto „doppelt hält besser“ stützt sich GOTS auf ein duales System aus jährlichen Inspektionen vor Ort und Rückstandsanalysen, um die lückenlose Einhaltung der Kriterien sicherzustellen.

Wieviel Prozent an biologischen Materialien sollten in der Herstellung verwendet werden, um das Siegel zu erhalten?

Der Standard deckt Herstellung, Konfektion, Verpackung, Kennzeichnung, Handel und Vertrieb aller Textilien ab, die aus mindestens 70% kontrolliert biologisch erzeugten Naturfasern bestehen. Es können Garne, Stoffe, Bekleidung, Heimtextilien und sonstige Produkte aus textilen Fasern zertifiziert werden. Ein Textilprodukt mit der GOTS-Kennzeichnung „Bio“ bzw. „kbA/kbT“ muss mindestens 95% kontrolliert biologisch erzeugte Fasern enthalten, ein Produkt mit der Kennzeichnung „hergestellt aus x% kbA/kbT Fasern“ mindestens 70%.

In welchen Ländern kann das Siegel beantragt werden?

Alle GOTS zugelassenen Zertifizierer dürfen weltweit Inspektions- und Zertifizierungsdienste anbieten, und jeder Antragsteller kann eine zugelassene Zertifizierungsstelle frei auswählen. Einige Zertifizierer betreiben örtliche Büros oder arbeiten mit lokalen Vertretern in verschiedenen Staaten zusammen, während andere über ihre Hauptniederlassung alle Dienste koordinieren.

Welche Vorteile genießt der Händler mit der GOTS-Auszeichnung?

Betriebe, die ein GOTS Betriebszertifikat haben, können auf dem Markt mit ihrem Zertifizierungsstatus werben und somit der Einhaltung strenger Umwelt- und Sozialkriterien. Sie müssen jedoch den Eindruck vermeiden, dass alle ihre Produkte zertifiziert sind, wenn dies nicht der Fall ist. Weiterhin müssen sie sicherstellen, dass es in der Kennzeichnung, in Veröffentlichungen und in der Werbung zu keiner Verwechslung zwischen zertifizierten und nicht zertifizierten Produkten kommen kann. Der Endverbraucher kann sich somit auf eine faire Herstellung gemäß dem Standard verlassen. Zertifizierte Betriebe werden außerdem in der öffentlich zugänglichen GOTS Datenbank auf unserer Webseite geführt. Für einen GOTS-zertifizierten Betrieb oder Händler bedeutet das Siegel die Gewährleistung der Rückverfolgbarkeit der GOTS zertifizierten Textilien und die Einhaltung strenger ökologischer und sozialer Verpflichtungen entlang der gesamten Lieferkette! Durch die Überprüfung der strikten Sozial -und Umweltkriterien entlang der gesamten textilen Lieferkette – vom Feld bis zum Kleiderschrank – sorgt der GOTS für Sicherheit und Transparenz gegenüber dem Verbraucher. Die unabhängige Zertifizierung bringt Glaubwürdigkeit im Vergleich zu reinen Selbstaussagen.

Bezieht sich die GOTS-Zertifizierung auf die gesamte Wertschöpfungskette eines Produktes?

Die Qualitätssicherung erfolgt durch eine unabhängige Zertifizierung der gesamten Textillieferkette. Der Standard deckt Herstellung, Konfektion, Verpackung, Kennzeichnung, Handel und Vertrieb aller Textilien ab, die aus mindestens 70% kontrolliert biologisch erzeugten Naturfasern bestehen.

Welche Platzierung nimmt GOTS weltweit ein?

Der Global Organic Textile Standard (GOTS) ist als weltweit führender Standard für die Verarbeitung von Textilien aus biologisch erzeugten Naturfasern anerkannt. Auf hohem Niveau definiert er umwelttechnische Anforderungen entlang der gesamten textilen Produktionskette und gleichzeitig die einzuhaltenden Sozialkriterien.

Welche neuen Entwicklungen gibt es bei GOTS zu beobachten?

Der Standard unterliegt alle drei Jahre einer Revision, um die strengen und verbindlichen ökologischen und sozialen Kriterien weiterzuentwickeln. Die Internationale Arbeitsgruppe hat ein innovatives Konzept für die Mitwirkung internationaler Stakeholder-Organisationen am Weiterentwicklungs- und Revisionsprozess erarbeitet. Der Standard ist aktuell in der Revision, die überarbeitete Version GOTS 6.0 und das dazugehörige Manual werden im Frühjahr 2020 veröffentlicht.

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Steiff führt GOTS zertifizierte Kinderkleidung ein

Hans Natur bekommt „Grünen Knopf” verliehen – Interview mit Geschäftsführer Michael Hans

 

Bild: GOTS

//JP