Das internationale Mode- und Lifestyleunternehmen s.Oliver feiert sein 50-jähriges Bestehen. 1969 erfolgte der Start mit einer dreiköpfigen Mannschaft, heute beschäftigt der Konzern rund 6.400 Mitarbeiter.

Dieses Jubiläum wird groß begangen. So startete Ende September die groß angelegte Markenkampagne rund um die s.Oliver The Anniversary Collection. Die Kampagne wurde in Tallin geshootet und erzählt die Geschichte einer Familie, die sich zur Goldenen Hochzeit der Großeltern trifft. Noch bis zum 27. Oktober wird der Content in allen Vertriebsländern im Fernsehen, auf den Social Media Kanälen, am POS, in Print- und Onlineanzeigen, Digital Out of Home und in Kooperation mit 50 Influencern unter dem #50years50stories ausgespielt. Die s.Oliver Group zählt heute zu den führenden europäischen Modeunternehmen. Der Konzern beschäftigt international rund 6.400 Mitarbeiter. Neben den Marken s.Oliver, s.Oliver Black Label, s.Oliver Active, Q/S designed by und Traingle gehören auch comma, comma casual identity und Liebeskind Berlin zum Portfolio des Unternehmens. Insgesamt verfügt die s.Oliver Group über 350 eigene Stores, 423 Stores mit Partnern und 5.281 Shops. Dem Luna Journal verriet das Unternehmen Insights aus der Firmengeschichte.

Der erste Store maß 25 Quadratmeter

1969 gründete Bernd Freier die Modemarke s.Oliver. Er stellte zu Beginn eine dreiköpfige Mannschaft auf. Der erste kleine Laden in einer Würzburger Einkaufspassage maß gerade einmal 25 Quadratmeter. Mitte der 70er wurde bei s.Oliver, das zu dieser Zeit ein florierendes Wholesale-Geschäft war, der Grundstein für die Erfolgsgeschichte von s.Oliver gelegt. Firmengründer Bernd Freier importierte tausende Hemden im farbenfrohen Madras-Stil direkt aus Indien, die innerhalb kürzester Zeit komplett ausverkauft waren. s.Oliver war damit Produzent und Großhändler in einem. Auf die Madras-Hemden folgten weitere Produkte, ganze Kollektionen und schließlich die Ausdifferenzierung verschiedener Marken. Das Fazit von Firmengründer und CEO Bernd Freier: „Ich hatte keinen Masterplan. Ich habe Gelegenheiten genutzt, und ich hatte Glück, zur richtigen Zeit die richtigen Leute zu haben.“

Eigene Marketing-Maßnahmen für s.Oliver Junior

Neben zahlreichen Marken für Erwachsene spielt Kinderbekleidung laut Unternehmensangaben eine zentrale Rolle im Markenportfolio. s.Oliver Junior gilt demnach als eine der führenden Marken in der deutschen Kinderbekleidung. Von Babies (Gr. 50-92) über Kids (Gr. 92-140) bis hin zu Teens (Gr. 128-176) entstehen jährlich zahlreiche neue Kollektionen, die auf die Designs der Erwachsenen abgestimmt sind. So entsteht ein Family-Look. Der Konzern verrät, mit welchen Marketing-Maßnahmen die Käufer von der Junior-Bekleidung angesprochen werden:  „Neben speziellen s.Oliver Junior Newslettern für unsere Online Shop und s.Oliver Card Kunden sprechen wir unsere s.Oliver Junior Zielgruppe beispielsweise durch unsere jährlichen Back To
School-Aktionen an. Besonders süß sind auch unsere Mini-Me Kollektionen und Kampagnen, bei denen tolle Family-Looks gestylt werden – wie auch in unserer aktuellen Jubiläumskampagne. Die nächste kommt im Frühjahr, eine Anlass Kapsel Kollektion.“

Onlinebusiness wird von eigenem Inkubator unterstützt

Das Onlinebusiness wird im Konzern stark forciert. So startete s.Oliver 2004 seinen Onlineshop. Auch heute ist die Digitalisierung ein wichtiger Treiber, der in fast alle Bereiche des Unternehmens vorgedrungen ist. Mit s.O.EXCITED! hat die s.Oliver Group einen Corporate Incubator gegründet, der als Start-Up im Unternehmen kundenrelevante Maßnahmen identifiziert, schnell testet und bei Erfolg implementiert. Ziel ist es, das Einkaufserlebnis auf allen Kanälen emotional aufzuladen und die Kunden nachhaltig für die Marken zu begeistern. Zu den Feldern gehört der Einsatz künstlicher Intelligenz ebenso wie Omnichannel-Angebote oder Digital Signage. Um neue Zielgruppen zu erreichen – speziell junge, Fashion-affine Konsumenten und potenzielle Neukunden, setzt das Unternehmen auch auf die Zusammenarbeit mit Influencern. Zur Jubiläumskampagne arbeitet s.Oliver mit den Familien-Influencern The.Stefans, Franziska – Nohi.Loves.Eli, Romyandtheboys, Cathy Hummels und Dani Herold zusammen.

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Lillydoo und Social Media – Gründer Gerald Kullack im Gespräch

Absatztrend: Teenagermode noch vor Babybekleidung

Esprit – Modekonzern streicht mindestens 400 Stellen in Deutschland

 

Link: Das Unternehmen s.Oliver feiert sein 50jähriges Bestehen mit einer eigenen Kollektion, die auch Kinderbekleidung enthält.

Bild: s.Oliver

//KH